Kollektivvertrag für Zeitschriften

Premiere für den Freien:Stammtisch: Susanne Wolf war auf Einladung der GPA-djp bei den KV-Verhandlungen für Zeitschriften und Fachmedien mit dabei.

Das Ergebnis: Mit 1. März 2014 steigen die Honorare um 2,5  Prozent, bestehende Überzahlungen bleiben aufrecht. Dies gilt auch auf Vorrückungen und Umstufungen in der Tariftabelle. Weitere Infos finden Sie auf der Homepage der GPA-djp.

Wir finden: 2,5 Prozent an sich sind eine erfreuliche Erhöhung. Aber 2,5 Prozent von wenig ist immer noch zu wenig: In konkreten Zahlen bedeutet das ein Honorar von 105 Euro statt 101 Euro 50 für eine A4-Seite – damit sind wir von existenzsichernden Honoraren noch meilenweit entfernt.

Zugleich freuen wir uns, dass wir als Betroffene von der GPA-djp in diese Verhandlungen mit einbezogen wurden. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s